KV Oberallgäu-Kempten-Lindau

Realos bei den Grünen?



Schon wieder zwei ‚Realos‘ bei den Grünen?

Zwei Realos bei den Grünen. Das hieß es auch schon vor einem Jahr, als Özdemir und Göring-Eckhardt als Spitzenduo zur Bundestagswahl gekürt wurden. Das wäre dann also kein Umbruch, sondern eine Fortsetzung der sogenannten „grünen Realpolitik“. Was wiederum zeigt, eine solche Einordnung ist bei dieser Partei ein Wiederspruch in sich, denn die Grünen zeichnen sich fast durchgängig durch eine weitgehende Verweigerung der Realität aus.

"Realos" sucht man in einer solchen Gruppierung also nahezu vergeblich, während "Irrealos" das Sagen haben. Auch wenn das neue Duo Habeck/Baerbock – wie sagt man so schön – noch unverbraucht ist, so ändert das nichts an der grundsätzlichen Problematik: die sogenannten Grünen sind ein realitätsverweigernder linker Haufen, umso mehr solange im Hintergrund nach wie vor ein ultralinker Fundamentalist namens Jürgen Trittin die Strippen zieht.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article172916125/Robert-Habeck-und-Annalena-Baerbock-Gruene-waehlen-erstmals-zwei-Realos-an-Parteispitze.html

 

https://de.reuters.com/article/deutschland-wahl-gr-ne-idDEKBN1520XZ