KV Oberallgäu-Kempten-Lindau

Berlin-Fahrt auf Initiative von MdB Peter Felser



Schön wars!

26.06.2018

Pünktlich zur 1. Bundespressefahrt startete der AFD Kreisverband Oberallgäu-Kempten-Lindau um 6 Uhr morgens nach Berlin. Nach einer 9-stündigen Fahrt konnten wir dann auch im Hotel am Kurfürstendamm unsere Zimmer beziehen. Im Anschluss fand das gemeinsame Abendessen um 18 Uhr in einem italienischen Restaurant am Wittenbergplatz statt. Dieses sollte sich in den nächsten Tagen als "Stammgaststätte" erweisen, in dem zu späterer Stunde noch eine gemütliche Einkehr im Biergarten möglich war. Ebenfalls in Reichweite lag das KDW (Kaufhaus des Westens), welches manche Teilnehmer zum Einkauf begeisterte.

27.06.2018

Pünktlich um 9 Uhr (nach dem Frühstück) starteten wir unser Programm. Hr. Adam als Reiseleiter sollte uns ab jetzt und in den nächsten Tagen begleiten, und erwies sich als wahrer "Berlin-Kenner". Wir starten mit der Stadtrundfahrt und fuhren an vielen interessanten Punkten Berlins vorbei ( Berliner Schloss Charlottenburg, Kurfürstendamm, Adenauerplatz, Messe Berlin, Kreuzberg, Görlitzer Park, Flughafen Tempelhof, Zehlendorf, JFK School, Mall of Berlin, Alte Mauer Berlin, Gendarmenmarkt ), um nur einige zu nennen.

Besuch der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen: diese besteht aus den Räumlichkeiten der ehemaligen zentralen Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit der DDR, die von 1951 bis 1989 in Weißensee bzw. Hohenschönhausen in Betrieb war.

Mittagessen in der Liebenwalder Strasse.

Der Besuch der Fanmeile zum WM-Spiel Südkorea-Deutschland wurde verlegt, wir waren im "Pratergarten" und im Biergarten "Alte Brauerei".

Abendessen und Rundfahrt mit einem Schiff der Stern- und Kreissschifffahrt. Abfahrt vom Märkischen Ufer, vorbei an Treptower Park und Spreepark. Hier wurde uns während des Abendessens ein interessanter Vortrag von Peter Felser-Mitarbeiter Jan-Hendrik Klaps vorgetragen. Begleitet wurden wir ebenfalls von den Mitarbeitern Mathias-Güllich Mack und Hans-Jörg Schrade. An Deck des Schiffes konnten wir sehr schön bei italienischen Temperaturen das Treiben der Berliner an den Ufern beobachten und die untergehende Sonne geniessen.

Eine weitere kleine Stadtrundfahrt führte uns über Friedrichshain, Kreuzberg, Neukölln, Check-Point Charlie, Potsdamer Platz, Sony-Center, East-Side-Galerie zurück zu unserem Hotel.

Am Wittenbergplatz haben wir dann den Abend gemütlich ausklingen lassen.

28.06.2018

Auch heute starteten wir unser Programm wieder um 9 Uhr. Nach einer weiteren kleinen Stadtrundfahrt war unser Ziel der Potsdamer Platz mit Fahrt auf den berühmten Panoramaturm, der uns eine herrliche Aussicht über Berlin bescherte.

Anschließend fanden wir uns gegenüber zum Mittagessen in einem indischen Restaurant ein.

Im Anschluss besuchten wir das Bundes-Verteidigunsministerium. Hier bekamen wir nach einem sehr intensiven Sicherheitscheck den interessanten Vortrag eines Marine-Offiziers zu hören. Kritische Fragen wurden speziell zum aktuellen Zustand der Bundeswehr und des zugehörigen Materials gestellt. Danach besuchten wir das Denkmal für alle gefallenen Bundeswehr-Soldaten gegenüber. Wir machten noch einen kurzen Abstecher zum "Bendler-Block", an dem am 21.07.1944 die Widerstandskämpfer des 3. Reiches hingerichtet wurden.

Danach fuhr man mit dem Bus an den Berliner Dom und hatte noch ein wenig Freizeit. Besichtigungswürdig waren die Museumsinsel, das Neue Berliner Schloss, die Wilhelmstrasse, der Hackeysche Markt, das Hotel Adlon und das Brandenburger Tor.

Jatzt kam der Höhepunkt der Reise: die Fahrt zum Berliner Reichstag. Nach einem gemeinsamen Fototermin im Tiergarten ging's über den Sicherheitscheck in den Reichstag. Wir durften 1 Stunde im Plenum verbringen und konnten eine ausgezeichnete Gegenrede unseres Landesvorsitzenden Martin Sichert (AFD) zum Thema Arbeit und Soziales lauschen. Wir hätten gerne applaudiert, jedoch gelten auf den Besuchertribünen des Reichstages strenge Vorschriften. Danach konnten bei bestem Berlin-Wetter die Aussicht der Dachterasse sowie die Kuppel besichtigt werden.

Letzter offizieller Programmpunkt war das Abendessen in einem Berliner Biersalon am Kurfürstendamm.

Der Rest des Abends wurde wie immer am Wittenbergplatz verbracht.

29.06.2018

Leider viel zu früh mussten wir alle unsere Rückfahrt ins Allgäu antreten, so daß wir nach langer Fahrt abends um 20 Uhr wieder wohlbehalten in Kempten ankamen.

Diese Bundespressefahrt auf Einladung von Peter Felser war sehr gut organisiert und wir konnten ein paar interessante schöne Tage in Berlin verbringen. Die mitgenommenen Eindrücke werden den Teilnehmern wohl lange in Erinnerung bleiben.